Vaclav Neckar

Bin

Bin das, was ich fühle von mir und der Welt.
Bin das, was mich forttreibt und das, was mich hält.
Ich will oft gern bleiben und muß wieder gehen.
Ein fremder Vertrauter, du läßt es geschehen.

Bin das, was ich träume und geh dran zu Grund
Bin das, was ich sage, dem schweigendem Mund
Bin was ich verschenke
und krieg wenig zurück,
wenn ich an uns denke,
ein trauriges Glück.

Play