G.G. Anderson

Die Liebe, Die Durch's Feuer Geht

M. + T.: Gerd Grabowski, Engelbert Simons, Norbert Hammerschmidt

V.: Edition Koch Music / Hanseatic Musikverlag GmbH



Man sagt oft Worte

So leicht dahin

Und manchmal geht eins zu weit

Sie können verletzen

Ganz ungewollt

Der Abend vergeht im Streit



Man möchte nicht wehtun

Und tut es doch

Und fühlt sich im Schmerz allein

Und tut sich so schwer

Dem andern zu verzeihn



Die Liebe die durch´s Feuer geht

Braucht Mut und Zärtlichkeit

Ein Streicheln schon

Ein Lächeln nur

Schenkt Dir Geborgenheit

Die Liebe die durch´s Feuer geht

Sucht einen Weg zum Ziel

Und zur Versöhnung braucht es oft nicht viel



Die Eifersucht wirft

Einen Schatten auf´s Herz

Und friert Dein Lächeln ein

Und Misstrauen macht

Deinen Himmel grau

Und lässt Dich traurig sein

Zwei Menschen wie

verliebt sie auch sind

Sie schweigen sich plötzlich an

Weil keiner die Hand

Zur Versöhnung reichen kann



Die Liebe die durch´s Feuer geht

Braucht Mut und Zärtlichkeit

Ein Streicheln schon

Ein Lächeln nur

Schenkt Dir Geborgenheit

Die Liebe die durch´s Feuer geht

Sucht einen Weg zum Ziel

Und zur Versöhnung braucht es oft nicht viel



Was uns auch auch passiert

Ich verspreche Dir

Nie gemein zu sein

So lang wir uns lieben

Bleibt kein Herz allein



Die Liebe die durch´s Feuer geht

Braucht Mut und Zärtlichkeit

Ein Streicheln schon

Ein Lächeln nur

Schenkt Dir Geborgenheit

Die Liebe die durch´s Feuer geht

Sucht einen Weg zum Ziel

Und zur Versöhnung braucht es oft nicht viel



Und zur Versöhnung braucht es oft nicht viel

Play