Claudia Jung

Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

Play

Heute feiern wir Heiligabend
Weihnachtsfrieden im Kerzenschein
Nur das Mädchen mit den Schwefelhölzern
sitzt da draußen im Schnee allein
Frireend, von der Welt vergessen
Flammt ihr letztes Streichholz auf

Heilige Nacht, ach
Bitte halt mich noch wach
Ich will träumen
Doch ich bin schon so schwach
Eh die Wärme des Lichts
Bald für mich ganz erlischt
Möcht ich einmal
Spürn, wie Weihnacht wirklich ist

Leuchtend schenkt ihr das Licht der Flamme
Bunte Bilder aus schöner Zeit
Und auf einmal steht dort ein goldner Engel
Der ihr tröstend die Hände reicht
Lächelnd schließt das kleine Mädchen
Seine Augen, schläft friedlich ein

Heilige Nacht, ach
Bitte gib auf mich acht
Laß mich träumen
Unterm himmlischen Dach
Eh die Wärme des Lichts
Bald für mich ganz erlischt
Möcht ich einmal
Spürn, wie Weihnacht wirklich ist
Laß mich einmal
Spürn, wie Weihnacht wirklich ist