Abrogation

Vom Ende der Welt

Die Schöpfung des Herrn hat kläglich versagt,
wir schufen ihn selber, den jüngsten Tag.
Man sah ihn kommen, doch nichts ward getan,
nur blindes Vertrauen, in göttlichem Plan.

Wir schufen die Hölle auf Erden gar fein.
Niemand ist schuldig, es sollte so sein.
Nichts mehr zu ändern, es bleibt dabei:
Die Welt geht zu Grunde. Aus und vorbei.

Das Ende ist nah, gleich was wir tun,
es ist vollbracht, nun können wir ruh'n.
Kein Weg zurück, es wird geschehen.
Ich habe das Ende der Welt gesehen.

Es gibt keinen Ausweg, nur große Not.
Die Krone der Schöpfung findet den Tod.
All jene Wunder, sorglos vertan,
auf Erden bleibt nichts, nur Kummer und Kram.

Play